BEI ABYZZ IM PROBERAUM

ABYZZ – eine Band, die ich schon ne Weile kenne und die ich dieses Jahr auch schon live vor der Linse hatte. Seither bin ich Fan und ich finde, ABYZZ sind eine der Bands, die bisher noch völlig unterschätzt sind. Und das, wie ich finde, völlig zu Unrecht.

Nun gab es die Gelegenheit, die Jungs im Proberaum zu besuchen und quasi über die Schulter zu schauen. Und es war einfach geil.

ABYZZ zimmern einen Sound zurecht, der in der Landschaft der „kleinen Bands“ seines gleichen sucht. Eingänger Death Metal ohne dieses grobe Geknüppel, wohl aber mit Tempopassagen, trotzdem jederzeit melodisch und ein Hochgenuss für jeden Death Metal Fan. Der Sound quillt präzise aus den Boxen und die Kerle haben einfach Bock, gemeinsam zu zocken und neues Material an den Start zu bringen, was derzeit auch der Fall ist.

Ich hatte das große Vergnügen, etwas von dem kommenden Stoff hören zu können. Für Freunde des Old-School-Floridasound´s ala Obituary darf ich jetzt schon empfehlen, die neue Platte ins Auge zu fassen. Dabei schafft es die Band, den Sound so rauszuballern, dass man von allem sprechen kann, nur nicht von einer schnöden Kopie. Nackenbrechergarantie!

Es wurde viel philosophiert, über Vinyl, alte Zeiten, die Jugend, die Rolling Stones, das neue ABYZZ-Album und über einen einstmals angesagten Merchandisingkatalog, der mal lediglich 20 Seiten hatte und heute eher von Mainstream-Hipster-Gedönse geprägt ist. Neben dem schwelgen in Erinnerungen wurde viel gelacht und das ein oder andere Holsten verhinderte, das die Kehlen vom lachen zu trocken werden.

Alles in allem waren es vier wunderbare Stunden unter gleichgesinnten und gemeinsam mit einer Kapelle, die definitiv auf meiner „Die behalt ich im Auge“-Liste ganz weit oben rangiert.

Lediglich Arno, seines Zeichens Frontbrüller, war leider nicht zugegen. Manchmal gehen andere Termine eben vor, aber Bilder mit ihm holen wir nach. Ich hab aber schon mal sein Werkzeug abgelichtet.

Schenkt den Recken mal nen Like auf Facebook, die haben sich das echt verdient.

Website: www.abyzz.eu
Facebook: https://www.facebook.com/abyzzmetal/
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCyoQiTrhWftGBCuef4DfgMA/featured

Mit freundlicher Genehmigung der Band darf ich hier ein Song veröffentlichen. Neben vielen anderen Songs ist das mein absoluter Liebling von der 2010er „Empusa“-Platte. Hört euch das Ding mal an.

      Creation Devine - ABYZZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*