Home

Ein Foto ist so individuell wie der, der es macht. Der Mensch hinter der Kamera bestimmt das Bild. Und der Mensch vor dem Bild bestimmt für sich, wie gut oder nicht gut ihm das Bild gefällt. Hier prallen subjektive Welten aufeinander, soviel ist sicher.

Jeder macht alles etwas anders, individueller, schöner, besser, schlechter – was auch immer. Aber: Jeder macht etwas. Und so, wie er es macht, ist es für ihn richtig. Das gilt auch für mich. Nicht jeder mag meine Bilder, meinen Bearbeitungsstil oder meine Ausrüstung. Irgendwas ist ja bekanntlich immer.

Aber das spielt für mich keine Rolle und es interessiert mich auch nicht.
Denn hier ist das, was ich bin und was ich mache.

Und das ist die Welt, die mir die Welt bedeutet.